Nachdem unser Internetauftritt bereits etwas in die Jahr gekommen ist, stellen wir nun um. Hier also mal was Neues.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen unter anderem die folgenden Dienstleistungen an:

  • Erstellung von Energieausweisen
  • Beratung für Energieeinsparung
  • Energieoptimierung
  • Bauplanung
  • Bauberatung
  • Energiekonzept.

Sie benötigen einen Energieausweis?

Wir erstellen ihn.

Wir zählen zu den führenden Büros in Vorarlberg bei der Erstellung von Energieausweisen. Mit unserer jahrelangen Erfahrung helfen wir Ihnen bei der Gebäudeoptimierung.

Energieausweis-Vorlagegesetz

Auszug aus dem EAVG - Energieausweis-Vorlage-Gesetz:

Am 3.8.2006 wurde das Bundesgesetz über die Pflicht zur Vorlage eines Energieausweises beim Verkauf und bei der In-Bestand-Gabe von Gebäuden und Nutzungsobjekten  kundgemacht. Danach hat der Verkäufer oder Bestandgeber eines Gebäudes dem Käufer oder Bestandnehmer bis spätestens zur Abgabe von dessen Vertragserklärung einen zu diesem Zeitpunkt höchstens zehn Jahre alten Energieausweis vorzulegen.
Das Gesetz tritt mit Harmonisierung der entsprechenden Vorschriften der Länder über Inhalt und Ausstellung des Energieausweises, spätestens aber am 1.1.2008 in Kraft (§ 7 Abs 1 EAVG). Auf den Verkauf und die In-Bestand-Gabe von Gebäuden, die auf Grund einer vor dem 1.1.2006 erteilten Baubewilligung errichtet wurden, ist es erst ab 1.1.2009 anzuwenden (§ 7 Abs 2 EAVG).

(Energieausweis-Vorlage-Gesetz – EAVG; BGBl I 2006/137)

Was beinhaltet ein Energieausweis?

  • Darstellung des Heizwärmebedarfes des Gebäudes
  • HWB Berechnung des LEK – Wertes. Der LEK-Wert ("Linie europäischer Kriterien", ÖNORM B8110 und H 5055) kennzeichnet den Wärmeschutz der Gebäudehülle unter Bedachtnahme auf die Geometrie des Gebäudes.
  • Datenblatt zu Ihrem Gebäude.
  • Genaue Aufstellung der Flächenanteile der einzelnen Gebäudeteile (oberste Geschossdecke, Außenwand, Fenster,...)
  • Aufstellung zur Gebäudegeometrie
  • Darstellung der Art und Arbeitsweise der Heizanlage sowie der Betriebsmittel
  • Darstellung der möglichen Förderungen in Bezug auf Energiesparende und Ökologische Maßnahmen (Zusatzpunkte der WBF)
  • Bei Sanierungen eine vergleichende Aufstellung VORHER – NACHHER
  • Der Gebäudeausweis (>Link) besteht aus dem ökologischen Maßnahmenkatalog (Seite 2 und 3), dem Energieausweis (Seite 4) und einem gemeinsamen Deckblatt (Seite 1).

Sie wollen Ihr Haus sanieren?

Dann sind Sie bei uns genau richtig. Wir analysieren Ihr Gebäude und schauen, dass es mehr Wert wird.

Dieser Mehrwert schlägt sich in einer längeren Lebensdauer, einer Wertsteigerung und in niedrigeren Heizkosten nieder.

Kontaktieren Sie uns!

Durch die überaus attraktive Sanierungsförderung des Landes Vorarlberg können wir Ihnen hier zu einem besonderen Mehrwert verhelfen. Wir beraten Sie gerne.

Speziell für Sie

Durch umfangreiches effizientes Dämmen, Sanieren und das richtige Heizverhalten sind Einsparungen bis zu 50% möglich. Das sind Kosten, die Sie tatsächlich vermeiden können, und es bleibt Ihnen dadurch mehr Geld in der Brieftasche.

Sanierungen und Erneuerungen erscheinen auf den ersten Blick oft recht kostspielig. Durch ein entsprechendes Einsparpotenzial machen sich diese Maßnahmen aber bereits schon nach wenigen Jahren bezahlt.

Welche Maßnahmen für Sie interessant sein können und wo Ihre persönlichen Einsparungspotentiale liegen werden wir Ihnen darlegen.

Wollen Sie nicht gleich umbauen?

Selbst wenn man keine baulichen Veränderungen an der Wohnung vornehmen kann, erspart das richtige Heizverhalten bares Geld. 

  • Die Absenkung der Raumtemperatur um 1°C bringt bereits bis zu 6 % Energieersparnis.
  • Wer im Winter zu Hause einen Wollpulli statt nur einem T-Shirt trägt, spart Energie und Geld.
  • Auch mit regelmäßiger Entlüftung der Heizkörper können Sie sparen: Gluckst Ihr Heizkörper, so befindet sich Luft im System  und beeinträchtigt den Wärmekreislauf.
  • Falls Sie Ihre alten Fenster nicht austauschen können, sollten Sie die Spalten und Ritzen zwischen den Fensterflügeln mit Dämmstreifen oder Hohlprofil-Dichtungsstreifen abschließen.
  • Richtiges Lüften ist vor allem im Winter sehr wichtig, hier unterscheidet man zwischen Stoß- und Querlüften:
    • Stoßlüften: Heizventile vollständig schließen, Fenster zwischen fünf und 10 Minuten ganz weit öffnen.
    • Querlüften: Gegenüberliegende Fenster oder die Türen vollständig öffnen und ein bis fünf Minuten durchziehen lassen.
  • Die Heizkörper sollten immer frei sein. Möbel, Vorhänge und Verkleidungen verhindern das Strömen von Wärme.
  • Bei längerer Abwesenheit und in der Nacht sollte die Raumtemperatur abgesenkt werden.

Strom von der Sonne. Diesen Wunsch haben wir uns erfüllt. Seit Juli befindet sich eine PV-Anlage mit 17 kW-peak auf unserem Dach. Das entspricht einem Ertrag von ca. 17.000 kWh/a und das bedeutet, dass wir mehr Strom erzeugen als für das Gebäude und das Elektroauto benötigt wird.

Wir setzen bei unseren Projekten auf Qualität und helfen Ihnen bei der Umsetzung Ihrer Ideen und Wünsche, jetzt auch zum Thema PV-Anlage.

Fragen Sie einfach bei uns an und profitieren Sie dann von unserem Know-How. Profitieren Sie mit uns von einer PV-Anlage. Lassen Sie die Sonne rein.

Bis heute wurden bereits weit über 500 Energieausweise erstellt und mehr als 50 Sanierungsberatungen durchgeführt. Basierend auf einem umfassenden Fachwissen und jahrelanger Erfahrung können verschiedenste Bereiche desBauens abgedeckt werden - mögen die Aufgaben auch noch so knifflig sein.

Ab Jänner 2016 wird in den neuen Büroräumlichkeiten in der Fidelisgasse 2 in Muntlix gearbeitet. Schauen Sie doch einmal vorbei, dabei können Sie unter anderem Neuigkeiten zu den folgenden Themen erfahren:

- Erstellung von Energieausweisen
- Beratung zur Energieeinsparung
- Energieoptimierung
- Bauplanung
- Bauberatung
- Bauleitung
- Energiekonzepte
- Beratung zu möglichen Förderungen